Hippotherapie - Physiotherapie Springhetti

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hippotherapie

 

Was ist Hippotherapie?

Hippotherapie ist Physiotherapie mit dem "Hilfsmittel" Pferd. Sie hat mit dem "normalen" Reiten wenig zu tun, da der Patient in keiner Weise auf das Pferd einwirkt. Er sitzt in dem für ihn günstigen Spreizsitz auf dem Pferd und seine Beine hängen locker.

Was erreicht Hippotherapie?

Das Pferd
überträgt die dreidimensionalen Bewegungsimpulse auf den Patienten und regt so seine ganze Muskulatur an.
Haltungsreaktionen, Gleichgewichtssinn und Koordinationsfähigkeit werden geschult. Im Gehirn werden so unbewusst ablaufende, aber gerade nicht funktionierende Bewegungsmuster, wie zum Beispiel beim Gehen, wieder erlernt.
Die Kombination von gangtypischer Stimulierung der Muskulatur und dem Gleichgewicht in der Vorwärtsbewegung erreicht man nur in der Hippotherapie. Deshalb ist auch der relativ hohe Aufwand bei der Hippotherapie gerechtfertigt.

Wo wird die Hippotherapie durchgeführt?

Auf dem Reiterhof Lange in Kleinwaltersdorf wird die Therapie im Freien auf einer geraden Strecke durchgeführt. Die Dauer beträgt ca. 20 Minuten.

Wer bezahlt Hippotherapie?

Hippotherapie ist keine Kassenleistung der gesetzlichen Krankenversicherung und muss deshalb privat bezahlt werden. Für mehr Informationen schreiben Sie uns einfach eine
E-Mail.

 
 
letztes Update am
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü